Was macht Isa in the middle «gestrandet» in der Schweiz?


In den letzten Wochen erhielt ich einige Nachrichten mit der Frage: «Isa, bist du in der Schweiz? Was machst du in der jetzigen Situation?»

Nun, wie ihr mich kennt, langweilig ist mir sicherlich nie und viele neue Ideen haben in meinem Kopf ihren Platz eingenommen. Gott sei Dank war unsere Firma bereits digital aufgesetzt, sodass wir auf Homeoffice problemlos vorbereitet waren. Zudem habe ich ja eh keinen fixen Alltag noch Arbeitsplatz, daher hatte sich für mich und die Firma diesbezüglich nicht viel verändert. Auch finanziell sind wir gut aufgestellt, sodass ich mich um dieses Thema aktuell nicht sorgen muss. Wirklich schön ist, dass wir doch noch Offertanfragen für Reisen im 2021 erhalten und so, auf ein tolles, gutgebuchtes nächstes Jahr blicken dürfen. Dennoch, was mache ich nun mit meiner Zeit hier?

Wir gehen nun einfach in der Schweiz auf Safari. Wir sind aktuell an der Planung von Workshops und Erlebnis-Wochen in der schweizer Natur. Die Entdeckungsreise geht einfach hier weiter. Wie ich auch immer an meinen Vorträgen sage: «Ihr müsst nicht alle nach Afrika auf eine Safari kommen, um euch ausserhalb der Komfortzone entdecken zu dürfen». Gerne informiere ich dann über sämtliche Angebote, natürlich in Kleingruppen und unter Einhaltung der Sicherheitsmassnahmen, welche wir in der Schweiz planen.

Die Zeit durfte ich zudem nutzen, um meine Firmenaufstellung in der Schweiz korrekt aufzusetzen. Nun bin ich auch für mein Rentenalter in guten, Schweizer Händen. Dies wiederum freut vor allem meine Eltern und gibt uns allen doch ein Gefühl von Sicherheit 😊. So nehme ich auch gerne kleine Beratungsaufträge im Bereich Marketing, Kommunikation & Social Media entgegen: www.isainthemiddle.com

Auch mein Buchkonzept nimmt mehr und mehr Formen an. Darin gehe ich wieder auf Entdeckungsreise meiner letzten Jahre. Dies ist unglaublich bewegend und sehr intensiv, auf all die Ereignisse zurückzublicken. Ich würde aber lügen, wenn ich nicht zugebe, dass es auch viele Dinge aufwirbelt und ich nun nach gut zwei Jahren wieder eine Reflektion bis in alle Tiefen erlebe.

Und sonst so? Ach ja, wer hätte das gedacht, ich bin plötzlich unheimlich Sport begeistert. Ich geniesse das Kraft- und Ausdauertraining und fühle mich dadurch richtig in der Mitte von meinem Körper.

Oder einfach so richtig in der Mitte von der Schweiz, gestrandet am richtigen Ort, zur richtigen Zeit. Denn nun habe ich nochmals Zeit, alles genau anzuschauen, anzupassen und meinen Traum weiterzuleben. Daher bin ich für die Auszeit wirklich dankbar, dass ich wieder einmal über die Bücher darf und sich so viele neue Türen auftun. Denn, wenn man mit dem «richtigen Material» gestrandet ist, kann man überall, mit allem ein Floss bauen und wieder Strom aufwärts sich treiben lassen 😉

Bleibt gesund - Eure Isa

Instagram: isainthemiddle

Facebook: Isabelle Tschugmall

LinkedIn: Isabelle Tschugmall

LETZTE POSTS.

© 2020 by Isabelle Tschugmall
Switzerland & Botswana / isa@inthemiddle.company

Website Creation:  Isa in the middle

lerato logo-04.jpg
logo design final watercolour-01.png
Isa in the middle - Podcast.PNG
InTheMiddle_Logo.PNG
  • b-facebook
  • Instagram Black Round
  • Isabelle Tschugmall - youtube