© 2019 by Isabelle Tschugmall
Switzerland & Botswana / isa@inthemiddle.company

  • b-facebook
  • Instagram Black Round

Wer hätte das gedacht... / Who would have thought...

July 7, 2019

 

 

English translation below:

---

 

Nach einer langen Anreise bin ich nun in Arusha, Tansania und schreibe meinen Blog-Beitrag von hier aus. Wer hätte das vor noch ein paar Jahren gedacht, dass mein Leben jemals so aussehen würde – Tour Operator, Safari Guide, Firmeninhaberin in Botswana und geschäftliche Beratungsreisen in Afrika. Wie das Leben doch immer wieder ungeahnte Bahnen geht. Vor allem, muss ich immer noch über die eine oder andere witzige Geschichte lachen. Wer hätte das folgende gedacht...

 

Isa und der Schnauz
Ich schmunzle vor allem über meinen Werdegang, da ich zum Beispiel nie im Leben gedacht hätte, dass ich jemals eine Unternehmung in englisch sprachigen Raum führe geschweige denn in Englisch guiden würde – warum? Hier ein Beispiel.

​Mein Englisch war auf einem wirklich Anfängerlevel, so habe ich bei meinem Sprachaufenthalt in Irland für einige Verwirrung gesorgt, als ich folgende Unterhaltung mit meiner Gastmutter führte; Ich kam nach einem Einkaufsbummel in Dublin zurück und sie fragte mich neugierig, was ich denn eingekauft hätte. Stolz sage ich: „Einen Schnauz!“ Verwirrt schaut sie mich an und fragt mich: „Einen Schnauz? Warum kaufst du einen Schnauz?“ Ich schaue sie etwas irritiert an und antworte: „Es ist ein speziell Irischer.“ Sie ist kurz still und fragt mich dann „Aber warum?“. Ich drehe mich um und meine, dass ich dies ja als Geschenk gedacht hätte. „Als Geschenk? Warum? Für wen?“, entgegnet sie mir sichtlich verwirrt. Ich mittlerweile ebenfalls verunsichert, sage: „Für meine Mutter.“ Mit grossen Augen wiederholt sie meine Antwort: „Für deine Mutter? Warum?“ Ich denke mir schon, was soll denn die ganze Fragerei und immer dieses warum. Also antworte ich selbstverständlich: „Zum Kochen.“ Entgeistert schaut sie mich an und fragt leise nochmals: „Warum?“ Ich sitze ebenfalls etwas unsicher da und nach einem kurzen Moment meint sie: „Zeig mir einmal, was du gekauft hast.“ Ich krame in meiner Tasche und zeige ihr den speziell irischen Senf. Sie fängt lauthals an zu lachen und sagt: „Liebes, das ist ein Senf (Englisch: Mustard) und nicht ein Schnauz (Englisch: Mustache).“ Wer hätte das gedacht, dass ein Schnauz-Senf für eine solche Verwirrung sorgen kann...

 

Isa die Lesbe

Auch im letzten Monat konnten wir so oft über ein weiteres Missverständnis schmunzeln. Dieses Mal nicht aufgrund meiner Englischkenntnisse. Unsere Firma wurde offiziell am Tag registriert, an dem Homosexualität in Botswana legalisiert wurde. Zur Vorinfo, meine Geschäftspartnerin Sofie und ich sind oftmals gemeinsam anzutreffen, da wir aktuell für den Firmenaufbau sowie für die Safaris alles gemeinsam regeln.

An diesem feierlichen Tag, haben wir dann auch verkündet, dass wir nun auch Firmeninhaber in Botswana sind und so stiessen wir auf all die tollen Neuigkeiten an. Ein Kollege prostete mir zu und meinte: „Für dich und Sofie ist es ja gleich ein Tag, um doppelt zu feiern.“ Ich fange an zu lachen und nicke Sofie zu. Wir lassen den Herren jetzt einmal im Irrglauben. Anscheinend meinte er, dass Sofie und ich ein Paar seien... nun, wenn uns  das den Frieden von ein paar schlechten Anmachsprüchen erspart, lassen wir doch die Herrenwelt in diesem Glauben. Wer hätte das gedacht, dass ich nun lesbisch geworden bin ;-)
 

 

Ich hätte nie geträumt, dass ich jemals so viele tolle, witzige und abenteuerliche Momente erleben darf. Und wie die Vergangenheit mich gelehrt hat, ich weiss nie, was das Leben alles noch für mich bereithält. Ich bin unheimlich dankbar und auch ein bisschen stolz, dass ich den Mut gefunden habe, einen anderen Weg, nein, vielleicht einfach den für mich aktuell richtigen Weg zu gehen. So freue ich mich auf all die weiteren Momente, wo ich lächelnd sagen darf; Wer hätte das gedacht...

 

Instagram: isainthemiddle

Facebook: Isabelle Tschugmall

LinkedIn: Isabelle Tschugmall

 

---------------------------------

 

After a long journey, I am now in Arusha, Tanzania and write my blog post from here. Who would have thought a few years ago that my life would ever look like this - tour operator, safari guide, company owner in Botswana and business consulting trips in Africa? How life always takes unexpected paths. Above all, I still have to laugh about one or the other funny story. Who would have thought the following...

 

Isa and the mustache
I smile especially about my career because I would never have thought in my life that I would ever speak every day English or even guide in English - why? Here is an example.
 

My English was at a real beginner level, so I caused some confusion during my stay abroad in Ireland when I had the following conversation with my host mother; I came back after a shopping trip in Dublin and she asked me curiously what I had bought. I proudly say: "A mustache!“ Confused, she looks at me and asks me: "A mustache? Why do you buy a mustache?“ I look at her a little irritated and answer: "It's a special Irish one." She is briefly silent and then asks me "But why?“ I turn around and reply that this is a gift. "As a gift? Why? For whom?“ she replies obviously confused. Meanwhile, I am also insecure, saying: "For my mother". With big eyes, she repeats my answer: "For your mother? Why?“ I think to myself, what is all this questioning about and always this why? So, of course, I answer: "For cooking". Dumbfounded, she looks at me and quietly asks again: "Why?“
I'm also sitting there confused now and after a short moment she says: "Show me what you've bought". I dig in my pocket and show her the special Irish mustard. She starts laughing loudly and says: "Dear, this is mustard and not a mustache". Who would have thought that mustache mustard could cause such confusion?
 

Isa the lesbian
Also in the last month, we could smile so often about another misunderstanding. This time not because of my knowledge of English. :-)
Our company was officially registered on the day homosexuality was legalized in Botswana. For the preliminary information, my business partner Sofie and I are often to be found together, since we arrange everything together for the company set up as well as with the safaris tours itself.
On this special day, we also announced that we are now company owners in Botswana and so we toasted all the great news. A colleague cheered at me and said: "For you and Sofie it's a day to celebrate twice". I start to laugh and nod to Sofie. We leave the gentleman now once in the misbelief. Apparently, he thought that Sofie and I were a couple... Well, if that saves us the peace of a few bad pick-up lines, let's leave the master world in this belief. Who would have thought that I had become a lesbian now ;-)



I never dreamed that I would ever be able to experience so many great, funny and adventurous moments. And as the past has taught me, I never know what life has in store for me. I am incredibly grateful and also a bit proud that I found the courage to take another path, no, maybe just the right path for me. So I am looking forward to all the other moments where I can say with a smile on my face: Who would have thought that?
 

 

Instagram: isainthemiddle

Facebook: Isabelle Tschugmall

LinkedIn: Isabelle Tschugmall

Auf Facebook teilen
Please reload

LETZTE POSTS.
Please reload