Ma Africa


Afrika heilt mich immer wieder. Jedes Mal, wenn ich meine Safari Guide-Kleider anziehe, merke ich es – dieses Gefühl von Ankommen – bei mir. Die letzten Wochen in Afrika brachten in mir eine fast vergessene Emotion von Glück im Busch hervor. Wie sehr ich dieses Stück Land, diesen Teil von mir vermisst habe, wird mir mit einem Stich im Herzen und einem Lächeln im Gesicht klar. Ein Stück Heimat. Mitten im Nirgendwo.

Eine Verbundenheit aufgeweckt durch Salbei-Geruch, Striped Kingfisher/Streifenliest Vogelrufe oder dem Anblick der roten Abendsonne. Tag für Tag bemerke ich wie Leichtigkeit, Klarheit und Liebe in mein Leben einkehren - Begriffe, welche ich in der Schweiz manchmal schwer nachempfinden kann. Jedes „Eee-Mmma“ oder „Eee-Rrra“ kombiniert mit dem breiten Lächeln der Locals, jedes einzigartige, atemberaubende Tier oder die zutiefst berührende Schönheit der Landschaft bringen mich ein Stück näher zu mir – heilt mich ein Stück mehr. Heilt mich von Selbstzweifel und Leistungsdruck. Hilft mir Unwichtiges zu erkennen, loszulassen und einfach zu sein. Hilft mir, mich wieder zu erinnern, mein Herz ist frei, wenn ich den Mut habe, ihm zu folgen.


Immer wieder aufs Neue verliebe ich mich in das Leben. Verliebe ich mich in Ma Africa.



LETZTE POSTS.